Due Diligence: Risiken minimieren bei Unternehmenskauf oder –Nachfolge!

Veröffentlicht am 1. Juli 2022 um 15:48

Wenn Sie bei einem Unternehmenskauf keine Risiken eingehen oder diese zumindest reduzieren möchten, sollten Sie sich nicht mit Kompromissen zufrieden geben. Ob verzwickte Kundenbeziehungen, unattraktive Lieferverträge, hohe Abfindungssummen, hohe Vakanzen oder zum Beispiel Steuernachforderungen - Risiken und Stolperfallen gibt es viele. Daher ist vor dem Kauf eines Unternehmens eine mit gebotener Sorgfalt durchgeführte Risikoprüfung unabdingbar. Diese Risikoprüfung wird als Due Diligence bezeichnet. Und diese ist für den Unternehmenskauf sowie auch für die Unternehmensnachfolge von höchster Wichtigkeit. 


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kurt Bolliger
Vor 3 Monate

Due Dillingue ist immer gut. So hat man eine klare Übersicht über alle Punkte, wie Verträge etc.